IAAP D·A·CH

IAAP D·A·CH ist die deutschsprachige Niederlassung der IAAP (International Association of Accessibility Professionals) und wurde im Herbst 2020 von den Gründungsmitgliedern gegründet.

Rein organisatorisch besteht die IAAP D·A·CH aus einem Beirat, den IAAP-Mitgliedern, in den deutschsprachigen Ländern Deutschland, Österreich und Schweiz, sowie verschiedenen Arbeitskreisen, die zu unterschiedlichen Themenschwerpunkten arbeiten.

Als Fachverband bieten wir Fachleuten der Barrierefreiheit die Möglichkeit sich zu vernetzen, weiterzubilden und zu zertifizieren.

Zielsetzung

Die IAAP D·A·CH:

  • definiert berufliche Kernkompetenzen von Experten für digitale Barrierefreiheit
  • bietet ein allgemeingültiges anerkanntes Verfahren zur Zertifizierung der Barrierefreiheit von digitalen Produkten, Inhalten und Diensten
  • fördert ein allgemeines Bewusstsein für barrierefreies Gestalten von digitalen Produkten, Inhalten und Diensten
  • bietet Informations- und Wissensaustausch unter allen an Barrierefreiheit interessierten Personen im deutschsprachigen Raum
  • ist das Bindeglied zur internationalen Expertengemeinschaft in Barrierefreiheit

IAAP D·A·CH bietet über IAAP Global verschiedene Berufszertifizierungen im Bereich digitaler Barrierefreiheit an. Zwei davon auch in deutscher Sprache. Diese Zertifizierungen stellen einerseits eine Weiterbildungsmöglichkeit dar, und sind andererseits ein Qualitätssiegel für Auftrag- bzw. Arbeitgeber. Weitere Informationen finden sich auf der Seite Zertifizierungen

Über IAAP Global

Die International Association of Accessibility Professionals (IAAP) ist eine gemeinnützige Mitgliederorganisation für Einzelpersonen und Organisationen, die sich mit Barrierefreiheit befassen oder dabei sind, ihre Fähigkeiten und Strategien im Bereich Barrierefreiheit auszubauen. Ziel der IAAP ist es, Fachleuten für Barrierefreiheit zu helfen, sich weiterzuentwickeln und voranzubringen, und Organisationen dabei zu unterstützen, Barrierefreiheit in ihre Dienstleistungen, Produkte und Infrastruktur zu integrieren. Die IAAP-Mitglieder sind "United in Accessibility".

Im Jahr 2016 wurde die IAAP eine Abteilung der Globalen Initiative für integrative IKT (G3ict). G3ict ist eine Initiative, die im Dezember 2006 von der Globalen Allianz der Vereinten Nationen für IKT und Entwicklung in Zusammenarbeit mit dem Sekretariat des Übereinkommens über die Rechte von Menschen mit Behinderungen ins Leben gerufen wurde. G3ict stützt sich auf ein internationales Netzwerk von IKT-Barrierefreiheitsexperten, um bewährte Verfahren, technische Ressourcen und Benchmarks für IKT-Barrierefreiheitsbefürworter auf der ganzen Welt zu entwickeln und zu fördern. G3ict ist als gemeinnützige Organisation im Bundesstaat Georgia, USA, eingetragen und hat seinen Hauptsitz in Atlanta.